info@games-innovation-award-saxony.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen – Games Innovation Award Saxony
Stand: 11.10.2021

Der Games Innovation Award Saxony (kurz GIAS) dient dem Ziel die Videospielbranche im spezifischen im Freistaat Sachsen zu fördern und Reichweite zum Thema zu generieren. Durch die Ausschreibung soll deswegen erreicht werden, dass Spieleentwickler aus Sachsen bekannter werden, sich etablieren und damit der Markt an Innovation gewinnt. Auch andere Branchen können durch diese Innovationen profitieren, da neue Technologie oder spielerische Prozess Ansätze entwickelt werden können. Ein weiteres Ziel ist es gemeinsam mit anderen Branchen Innovation und Akzeptanz der Videospielbranche zu erreichen.

Mit dem Games Innovation Award Saxony wird der Freistaat ein medienwirksames Zeichen setzen, das Potenzial der Gamesbranche als Schnittstellentechnologie erkannt zu haben und den Austausch zwischen den verschiedenen Branchen zu forcieren. Dadurch wird Sachsen als Standort für Gründungen und Ansiedlungen im Games & XR Bereich mittel- bis langfristig deutlich interessanter. Kurzfristig wird das Innovationspotential innerhalb des Bundeslandes besser sichtbar und nutzbar gemacht.


1. Allgemeine Hinweise
Wir verzichten für die einfachere Lesbarkeit auf die geschlechtsneutrale Differenzierung. Heißt alle verwendeten Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter.

Prämiert werden alle Arten von digitalen Spielen. Analoge Spiele, wie z.B. Brettspiele oder Kartenspiel, werden nicht berücksichtigt. Eine Ausnahme bildet die hybride Form aus der analogen und digitalen Welt der Spiele, zumindest wenn die analogen Spielanteile nur einen geringen Anteil des Spiels einnehmen und optional sind.
Zugelassen sind digitale Projekte für folgende Plattformen:
  – PC und VR
  – Konsolen und Handhelds
  – Mobile Endgeräte

Die eingereichten Spiele dürfen maximal zwei Jahre alt sein. Das späteste Veröffentlichungsdatum von Projekten ist damit der 01.10.2019.

Die Einreichenden sind natürliche und juristische Personen, deren erster oder zweiter Wohnsitz in Sachsen ist oder deren Unternehmenssitz in Sachsen ist. Uns ist bewusst, dass Spieleentwicklung häufiger Hilfe von Externen benötigen, jedoch sollte sichergestellt sein, dass 80% des Spiels in Sachsen hergestellt wurde.

Die Organisation des GIAS behält sich vor Spiele auszuschließen, die die Allgemeine Hinweise nicht einhalten können.


2. Einreichung
Die einzelnen Projekte sind entsprechend der vorgegebenen Kategorien einzureichen. Mehrfach Einreichungen in verschiedenen Kategorien sind zulässig. Die einzelnen Kategorien sind dem Punkt vier, “Kategorien” zu entnehmen. Die Projekte dürfen im Speziellen zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als zwei Jahre sein, und müssen zu mindestens 80% in Sachsen produziert worden sein. Der Bewerbung ist eine Erklärung über den sächsischen Anteil an der Erstellung beizulegen, ebenso eine Erklärung über eine mögliche prozentuale Aufteilung eines gewonnenen Preises. Der sächsische Anteil ergibt sich aus dem Entwicklungsort, dem ersten oder zweiten Wohnsitz, einer Immatrikulationsbescheinigung einer sächsischen Hochschule oder einer Arbeitsplatz-Bescheinigung der am Projekt beteiligten Personen.


Achtung: Fehlt die Erklärung, gilt die Einreichung als nicht vollständig und kann nicht berücksichtigt werden.

Zudem muss das eingereichte Projekt eine Mindestspielzeit von 10 Minuten aufweisen. Die Projekte können im Zeitraum vom 12. Oktober ab 12:00 Uhr bis zum 08. November 2021 um 23:59 Uhr eingereicht werden. Später eingereichte Projekte werden nicht berücksichtigt. Die Einreichung erfolgt via Bewerbungsbogen auf der Webseite www.games-innovation-award-saxony.de – andere Einreichungswege sind nicht möglich.

Bei der Einreichung sind die beigefügten Formulare, korrekt und vollständig ausgefüllt, beizulegen. Entspricht die Einreichung nicht den beschriebenen Kriterien aus dem Bewerbungsbogen, wird diese nicht berücksichtigt. Teilnahmeberechtigt sind Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Zur Einreichung sind natürliche und juristische Personen berechtigt, welche den Wohnsitz oder Zweitwohnsitz in Sachsen haben bzw. der Unternehmenssitz in Sachsen ist. Das gesamte Verfahren sowie die Einreichungen erfolgen in deutscher oder englischer Sprache.

Für die Sichtung der Einreichungen werden Kopien in Form von Spielekeys oder Downloads benötigt. Dabei werden folgende Anzahl an Kopien benötigt:

1x Kopie für die technische und inhaltliche Sichtung
5x Kopien für jeden Juror
1x Kopie für die Präsentation auf einer Jurysitzung
1x Kopie für die Archivierung und die Öffentlichkeitsarbeit des Games & XR Mitteldeutschland e.V.es.

Es ist notwendig, pro eingereichtem Spiel/Prototyp ausreichend Kopien, Zugangscodes, ein Download-Link oder die Spieldatei in digitaler Form dauerhaft und kostenfrei zur Verfügung zu stellen, wobei die Zugangscodes, Download-Links und digitale Spieledateien zur Nutzung durch verschiedene, oben genannte Personen oder Stellen berechtigen müssen.


3. Nutzungsrechte
Es wird durch den Einreichenden versichert, dass dieser der Inhaber der Nutzungs- und/oder Leistungsrechte des eingereichten Projektes ist und diese übertragen darf. Zu den Nutzungs- und/oder Leistungsrechten zählen die zeitlich und räumlich uneingeschränkten Verbreitungs-, Vervielfältigungs-, Vorführungs- und Wiedergaberechte.

Die Teilnehmenden erklären sich bereit, dass die eingereichten Projekte auf Social Media Kanälen (Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn, Youtube) in Teilen als Trailer zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Dem Games & XR Mitteldeutschland e.V. werden Nutzungs- sowie Leistungsschutzrechte an dem eingereichten Projekt übertragen. Die Rechte werden im für die Durchführung des Games Innovation Award Saxony erforderlichen Umfang, auch an die Mitglieder der Jury und sonstige Beteiligte, übertragen.


4.Kategorien
Es werden bei dem Saxony Games Award Preise in den folgenden sechs Kategorien vergeben:


4.1 Bestes Spiel – In der Kategorie “Bestes Spiel” wird das beste sächsische Spiel prämiert – unabhängig von der Zielgruppe, dem Genre und der Spieleplattform. Als Beleg der Qualität wird dabei der Erfolg bei den Spielern berücksichtigt.

4.2 Beste Innovation – In der Kategorie “Beste Innovation” wird das beste Spiel mit innovativer Umsetzung prämiert. Die Innovation kann dabei durch eine besondere technische Umsetzung (Verfahren, Game-Technologie, Steuerungssystem), einen Bruch mit den Normen von Genres oder einer besonderen grafischen Darstellung vorliegen.

4.3 Bestes Serious Game – In der Kategorie “Bestes Serious Game” wird das beste Serious Game prämiert. Unter Serious Games versteht man Spiele, welche einen zusätzlichen Mehrwert außerhalb von Unterhaltung bieten. Auszeichnungswürdig sind dabei Spiele, die eine konkrete Zielsetzung haben, zum Beispiel einen Lerneffekt, eine Verhaltensänderung, einen Gesundheitseffekt oder spielerische Aufmerksamkeit für gesellschaftlich relevante Themen wie Moral, Religion, Sicherheit oder Nachhaltigkeit, beim Spieler zu erreichen.
Durch diese Kategorie kann dadurch zusätzlich der erfolgreiche Technologietransfer von der Computer- und Videospielbranche in andere Branchen prämiert werden.

4.4 Beste Gamification – In der Kategorie “Beste Gamification” wird das beste Gamification-Anwendung prämiert. Unter Gamification sind Anwendungen zu verstehen, welche spielerische Elemente in spielfremden Kontext bringen und damit den Nutzer zu einem bestimmten Verhalten motivieren. Durch dies Kategorie wird zusätzlich die erfolgreiche Verbindung von der Computer- und Videospielbranche und andere Branchen prämiert.

4.5 Best Newcomer – In der Kategorie “Best Newcomer” wird das beste Nachwuchs-Spiel, welches bis dahin noch nicht fertiggestellt oder kommerziell veröffentlicht wurde, prämiert. Das eingereichte, jedoch fertiggestellte Spiel darf dabei nicht zusätzlich in anderen Kategorien eingereicht werden.
Studierende oder noch nicht gegründete Teams haben in dieser Kategorie ihre Chance mit einem Prototypen oder einer Demo am Preis teilzunehmen.

4.6 Persönlichkeit des Jahres – In diese Kategorie fallen Personen, die in Sachsen im Jahr 2021 aktiv im Bereich Games & XR tätig waren und mit der eigenen Tätigkeit wertvolles für die Games und/oder XR Branche geleistet haben. Bei dem Beitrag der Person kann es sich dabei um Influencing, Ehrenamt, Gründung, Mitarbeiter oder eine sonstige Leistung handeln.

Die eingereichten Projekte müssen sich inhaltlich in mindestens eine der Kategorien einordnen lassen. Die Zulassung oder Nichtzulassung der Projekte in eine Kategorie obliegt der Jury. Weitere Bedingungen sind dem Punkt zwei, “Einreichung”, zu entnehmen. Lediglich die Kategorie “Persönlichkeit des Jahres” erhält eine eigene Einreichevorlage, da diese Personen-gebunden ist.


5.Preise
Im Games Innovation Award Saxony wird pro Kategorie ein erster bis dritter Platz vergeben mit abgestuften Preisen. Bei den Preisen kann es sich um Preisgelder, Sachpreise und Beratungsdienstleistungen handeln. Die Preise sind so gewählt, dass diese zur Förderung der Computer- und Videospielbranche in Sachsen beitragen.

Kategorie 4.1 bis 4.5 erhält folgende Preise:
Platz 1 – Slot im Startup Programm von R42 im Jahr 2022 im Zeitraum von Februar 2022 bis Dezember 2022. Beinhaltet ab Februar 2022 individuelle Beratung und ab Mitte des Jahres 2022 einen festen Platz im Coworking Space in der Ritterstraße 42, Leipzig (Gecko Two GmbH). Zudem kann mit der Eröffnung des R42 auch die interne Infrastruktur des Gebäudes genutzt werden – z.B. Streaming-Studio oder die Eventarena.  

Sollte ein Projekt mindestens in einer weiteren Kategorie Platz 1 belegen, wird der Gewinn automatisch an den zweiten Platz übergeben.

Für Platz 2 und 3 sind wir zur Zeit noch auf der Suche nach geeigneten Preisen.

Jede Kategorie erhält einen eigenen physischen Award. Dieser ist nicht übertragbar, selbst wenn ein Projekt mehr als einen ersten Platz erreichen sollte.

Kategorie 4.6 erhält folgenden Preis:
1.000 € für einen guten Zweck als Spende.

Diese Kategorie erhält auch einen eigenen physischen Award. Dieser ist nicht übertragbar.


6.Bewertung
Die Begutachtung erfolgt durch die von dem Games Innovation Award Saxony zusammengestellte Jury. Diese Jury entscheidet sowohl über die korrekte Einordnung des eingereichten Projektes in die jeweilige Kategorie sowie über deren Platzierung.

Ausgenommen sind hiervon die Kategorien “Bestes Spiel” und “Persönlichkeit des Jahres”. In der Kategorie “Bestes Spiel” wird die Platzierung zu 50% von der Jury und zu 50% von dem Publikum (öffentliches Voting) festgelegt. Die Auszeichnung “Persönlichkeit des Jahres” wird nicht von der Jury, sondern vom gesamten Vorstand des Games & XR Mitteldeutschland e.V.s, verliehen.

Ablauf der Bewertung:
– 08. November bis zum 14. November 2021 individuelle Begutachtung durch die Jury-Mitglieder
– 16. November 2021 Jury-Tag


7.Nominierung
Eine Jury prüft die Einreichungen und definiert auf dieser Grundlage die nominierten Unternehmen und Personen. Die Nominierten werden informiert und geben ihre Zustimmung für den weiteren Prozess. Mit der Zustimmung ist die Veröffentlichung der Jury-Ergebnisse und der Award Verleihung verbunden. Kategorie-Auszeichnungen können ergänzend, einzeln oder mehrfach festgelegt werden.

Die Nominierten einer jeden Kategorie erklären sich zur Teilnahme an folgenden Events bereit:


– Preisverleihung in Leipzig, am 2. Dezember 2021 von 18:00 bis 21:00 Uhr


8. Preisverleihung
Die Preisträger erklären sich damit einverstanden, dass sie durch den Games & XR Mitteldeutschland e.V. auf allen Werbe-, Presse- und Informationsmaterialien zum Projekt benannt werden. Die verliehenen Preise werden, insofern keine abweichenden Angaben gemacht werden, den Inhabern der Nutzungsrechte zuerkannt. Eine Barauszahlung der Gewinne oder eines etwaigen Gewinnersatzes ist in keinem Falle möglich. Die im Rahmen des Games Innovation Award Saxony als Sachpreis präsentierten Gegenstände sind nicht zwingend mit den gewonnenen Gegenständen identisch. Vielmehr können Abweichungen hinsichtlich Modell, Farbe o. ä. bestehen. Der Games & XR Mitteldeutschland e.V. kann einen dem als Sachpreis präsentierten Gegenstand einen gleichwertigen Gegenstand mittlerer Art und Güte auswählen.

Wird nach der Preisverleihung bekannt, dass ein Preisträger eine dieser Bedingungen nicht erfüllt, ist der Games & XR Mitteldeutschland e.V. berechtigt, den Games Innovation Award Saxony bei gleichzeitiger Veröffentlichung in der Presse abzuerkennen und die verliehenen Preise zurückzufordern. Mit Ablauf des 31. Dezember 2022 ist die Preisverleihung rechtskräftig.


9.Rücktritt
Die Einreichenden haben das Recht, bis zum 07. November 2021 vom Wettbewerb zurückzutreten. Der Rücktritt wird nur dann wirksam, wenn er schriftlich innerhalb der obigen Frist bei dem Games & XR Mitteldeutschland e.V. per E-Mail (info@games-und-innovation-award-saxony.de) eingegangen ist. 


10. Haftung
Die Entscheidung und Bewertung ist unanfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Unterzeichnende des Teilnahmeformulars versichert, durch den oder die Urheber ermächtigt zu sein, die Teilnahmeformulare auszufüllen und das digitale Spiel einzusenden. Er haftet mit dem oder den Urhebern für sämtliche Rechtsfolgen, die durch unrichtige Angaben entstehen, gesamtschuldnerisch.

Der Games & XR Mitteldeutschland e.V. und die Gecko Two GmbH übernehmen keine Haftung für beschädigte, verloren gegangene oder entwendete Arbeiten. Jegliche Haftung ist auch ausgeschlossen für jede Art der unbefugten Nutzung oder Verwertung der eingesandten Arbeiten durch Dritte. Der Games & XR Mitteldeutschland e.V. und die Gecko Two GmbH sichert zu, alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um einen Zugriff Dritter oder den Verlust der eingereichten Unterlagen zu verhindern sowie die zuständigen Mitarbeiter auf die Einhaltung dieser Bedingungen nachdrücklich hinzuweisen. Der Einreichende stellt den Games & XR Mitteldeutschland e.V. und die Gecko Two GmbH von allen Ansprüchen Dritter – gleich aus welchem Rechtsgrund – frei. Für Schäden wegen Rechtsmängeln, insbesondere der Verletzung von Urheberrechten Dritter, haftet der Einreichende unbeschränkt.


11.Datenschutz
Der Games & XR Mitteldeutschland e.V., August-Bebel-Straße 14, 04275 Leipzig, vertreten durch ihren Vorstandsvorsitzenden Herr Friedrich Lüder, ist verantwortlich für die Verarbeitung der vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten. Der Games & XR Mitteldeutschland e.V. hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt, der unter folgender E-Mail info@games-und-xr.de erreichbar ist. Der Games & XR Mitteldeutschland e.V. wird personenbezogene Daten als Veranstalter des GIAS verarbeiten, im Rahmen der gemeinsamen Projektarbeit mit der Gecko Two GmbH teilen und innerhalb der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (insbesondere nach HGB und AO) speichern, soweit dies zur Begründung des Rechtsverhältnisses mit dem Teilnehmer sowie zur anschließenden Durchführung und Abwicklung des GIAS erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO).

Dabei handelt es sich insbesondere um die folgenden personenbezogenen Daten:
Name, postalische Anschrift und E-Mail-Adresse des Teilnehmers/Nutzungs- bzw. Vertretungsberechtigen sowie dessen Telefon- und/oder Faxnummer zum Zwecke der Kontaktaufnahme, Durchführung und Abwicklung des GIAS sowie das Geburtsdatum zum Zweck der Altersprüfung.

Der Teilnehmer hat das Recht, unentgeltlich Auskunft über die von ihm bei der Saarland Medien gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DS-GVO). Der Teilnehmer hat außerdem das Recht, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16-18 DS-GVO) sowie das Recht, die betreffenden Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DS-GVO). Einer Datenverarbeitung, die zur Wahrung berechtigter Interessen der Saarland Medien oder eines Dritten erforderlich ist, kann der Teilnehmer jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen widersprechen (Art. 21 DS-GVO). Entsprechende Anfragen kann der Teilnehmer an info@games-und-xr.de richten. Ist der Teilnehmer der Ansicht, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten durch den Games & XR Mitteldeutschland e.V. einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen widerspricht, kann er sich auch an eine Aufsichtsbehörde, insbesondere seines Aufenthaltsorts oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenden.


12. Verantwortlichkeiten
Veranstalter: Games & XR Mitteldeutschland e.V. (Verband)
(z.H. OVRLAB)
August-Bebel-Straße 14
04275 Leipzig

Vorstandsvorsitzender: Friedrich Lüder
Mail: info@games-und-xr.de

Projektleitung: Gecko Two GmbH
Arthur-Hoffmann-Str. 66
04275 Leipzig

Projektleiter: Markus Bonk
Mail: markus@gecko-two.de
Mobil: +49 (0) 173 6136566 

Jetzt Bewerben!